Holger Koopmann wird Vierter beim „La Charly Gaul“

Bei der Jubiläumsveranstaltung des „La Charly Gaul“ mit Start und Ziel in Echternach vertraten Holger Koopmann, Thomas Krecken und Gastfahrerin Katja Willöper die Strassackerfarben im Rennen über 95 km und 1.500 Höhenmeter. Nachdem am dritten von zehn Anstiegen, bei Rennkilometer 36, eine achtköpfige Ausreißergruppe dem Feld davonfahren konnte, organisierte Holger Koopmann zusammen mit Michael Hilgers (Team Racepoint.be) in der 18-köpfigen Verfolgergruppe die Nachführarbeit, die jedoch nur von wenigen Fahrern geleistet wurde. 25 km vor dem Ziel gelang es Koopmann sich mit drei Mitstreitern von den übrigen Verfolgern zu lösen. Der Rückstand zur Spitze betrug zu diesem Zeitpunkt ca. 45 Sekunden.

Während aus der Spitzengruppe nach und nach einzelne Fahrer herausfielen, gelang es den drei Verfolgern das Loch nach vorne zuzufahren. Acht km vor dem Ziel war die Lücke geschlossen und sofort begann eine Reihe von Attacken. Koopmann, der als einziger Deutscher in dieser Gruppe von Belgiern und Luxemburgern vertreten war und zuvor viel Kraft in der Nachführarbeit gelassen hat, war hier auf sich allein gestellt und musste sich im Finale der zahlenmäßigen Übermacht der anderen Fahrer geschlagen geben. Der vierte Platz und bester Deutscher sind dennoch tolle Erfolge.

Bei Thomas Krecken gab es Probleme mit der Zeitmessung, er kam jedoch als ca. 120ter ins Ziel. Gastfahrerin Katja Willöper erreichte in der Frauenkonkurrenz den 8. Platz unter 32 Teilnehmerinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.