Chris Mai gewinnt Jedermannrennen der Deutschland Tour

18 Jahre nach der ersten Teilnahme bei der Deutschland Tour gewinnt das Team Strassacker erneut das Jedermannrennen im Rahmen der wichtigsten deutschen Rundfahrt. Auf der ansteigenden Zielgeraden an der Erfurter Messe ist Chris Mai nicht zu schlagen.


Achtung, fertig, los: Mit dem Schwenken der Startflagge rasen die Renner in Celeste los. Fünf Fahrer des Teams Strassacker attackieren bei Kilometer 0 und geben damit direkt einmal den Rhythmus für die kommenden Kilometer vor. Die Mannschaft aus Süßen hatte sich einen sehr offensiven Schlachtplan zurechtgelegt und das sieht man zu Beginn der 113 Kilometer rund um Erfurt. Immer wieder jagen Gruppen angeführt von Strassacker-Fahrern aus dem Feld heraus. Auf einer Kopfstein-Pflasterpassage in Molsberg lösen sich Lukas Klöckner und Christian Thomas (beide Strassacker) sowie Jan-Niklas Jünger (Team Embrace the World) vom Feld, werden aber einige Kilometer später ebenso wieder aufgefahren wie Florian Bauer und Tom Walther, die es mit Soloattacken probieren. Auch alle folgenden Ausreißergruppen sind nicht von langer Dauer. Das Feld fährt aufmerksam und insbesondere die Fahrer von Radteam Herrmann und BKK Mobil Oil neutralisieren die Angriffe auf welligem Terrain.

So geht es nach gut 55 Kilometern zwischen Gräfenroda und Oberhof in höhere Lagen des Thüringer Waldes. Die Straße steigt langsam an und Marco Schuchert, Joscha Weber und dann mit viel Druck auf dem Pedal Florian Bauer führen das geschrumpfte Feld in den längsten Anstieg des Tages. Auf einem schmalen Waldweg beginnen kurz darauf die vorentscheidenden Attacken: Christian Kreuchler (BKK) setzt einen Vorstoß, dem zunächst Johannes König und Benni Koch (beide Strassacker) folgen können. Bis kurz hinter der 798 Meter hoch gelegenen Bergkuppe in Oberhof können unter anderem noch die Teamkollegen Chris Mai und Christian Thomas aufschließen.

Die elfköpfige Spitzengruppe arbeitet gut zusammen und geht geschlossen in den zwei Kilometer langen Schlussanstieg hinauf zur Erfurter Messe. Dort setzt im steilsten Teil erneut Christian Kreuchler eine Attacke, die Benni Koch kontert. Doch kurz vor der Ziellinie kommen die Verfolger wieder heran und im Sprint hat schließlich Chris Mai – lanciert von Christian Thomas – die schnellsten Beine. Der 25-jährige Angelburger gewinnt vor Maximilian Hornung (Radteam Herrmann) und Markus Werner (Vogtland Bike), Christian Thomas wird Vierter, Johannes König Sechster und Benni Koch Siebter. Den Sprint der Verfolger um Platz zwölf gewinnt Timo Dahlheimer. „Ein ganz starker Auftritt unserer Fahrer! Wir haben das Rennen bestimmt und dass es auf der Zielgeraden für Chris zum Sieg gereicht hat, freut mich besonders“, sagte Strassacker-Teamchef Franco Adamo im Ziel. Seine Freude wurde noch gesteigert als kurz darauf Cecilia Falkenberg als zweitschnellste Fahrerin, hinter der 2018er Siegerin der Rad-Bundesliga der Damen, Beate Zanner, einen weiteren Podestplatz für die Kunstgießerei-Équipe bescherte.

Schon am kommenden Wochenende wartet der nächste Einsatz auf das Team: beim ProAm Rennen in Hannover.

Folgende Fotos von Wolfgang Schaaf / Challenge-Magazin.com


Herrenwertung der Deutschland Tour 2019:
1. Chris Mai
2. Maximilian Hornung (Radteam Herrmann)
3. Markus Werner (Vogtland Bike)

4. Christian Thomas
6. Johannes König
7. Benjamin Koch
12. Timo Dahlheimer
16. Caspar Rüter
20. Nils Kessler
22. Lukas Klöckner
36. Joscha Weber
38. Florian Bauer
46. Marco Schuchert


Frauenwertung der Deutschland Tour 2019:
1. Beate Zanner (maxx-solar LINDIG women)
2. Cecilia Falkenberg
3. Sarah Reiners (1. Radclub Jena)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.