Team-Strassacker-Mallorca-2014

Trainingslager Mallorca 2014 – Tagebuch + Video

Auch in diesem Jahr absolviert das Team Strassacker sein jährliches Trainingslager vom 28. März bis zum 5. April auf Mallorca.

  • Tag 7 – 03.04.2014
  • Tag 6 – 02.04.2014
  • Tag 5 – 01.04.2014
  • Tag 4 – 31.03.2014
  • Tag 3 – 30.03.2014
  • Tag 2 – 29.03.2014
  • Tag 1 – 28.03.2014

Jeder konnte das tun was er möchte!

Am heutigen Tag standen die ersten Einheiten in den  Bergen an. Aber wie gestern schon angekündigt sollte das Wetter heute (und voraussichtlich auch morgen) uns einen Strich durch unsere Trainingsplanung machen. So entschieden wir uns heute 30 min. früher (9:30 Uhr) zu starten. Dabei konnte jeder seine individuelle Trainingsplanung mit unterschiedlichen Einheiten für sich oder in kleinen Gruppen gestalten.

Nach dem Motto „ Jeder kann das tun was er möchte“.

Sollte sich morgen an der Wetterlage nichts ändern, wird dieses Motto weiterhin beibehalten.

Da sich die Form der Fahrer derzeit auf unterschiedlichen Leistungsständen befindet, wird der achte Trainingstag (sollte das Wetter weiterhin schlecht bleiben) für ein individuelles Fahrertraining genutzt.

Eviva Mallorca, Euer Team Strassacker

K3-Einheiten am San Salvador!

Nach unserem gestrigen Ruhetag stand wie angekündigt heute der San Salvador auf den Programm.

Pünktlich um 10:00 Uhr ging es anfänglich mit etwas schweren Beinen auf zur sechsten Trainingseinheit. Für diese heutige Einheit lagen ca. 150 km vor uns, gespickt mit drei K3-Einheiten am San Salvador. Das Wetter war dafür perfekt und so ging es über Llucmajor, Porreres bis nach Felanitx am Rande des San Salvador zügig dahin und das alles im Grundlagenbereich.

Am San Salvador angekommen, konnte jeder Teamfahrer für sich entscheiden, in welchem Trainingsbereich er diese Einheit am San Salvador absolvieren möchte. Nach den Einheiten ging es über Portocolom, Santanyi an der Küste entlang bis Arenal zurück.

Am Ende des Tages standen dann knapp 160 km und 5,5 Std. Fahrtzeit auf dem Tacho.

Leider wurde für die nächsten beiden Tagen auf der Insel Regen angesagt, so dass wir die morgige Trainingsetappe erst kurzfristig festlegen werden,  da dies natürlich auch wetterabhängig sein wird. Aber es sind für die geplanten ca. 140 km GA2-Einheiten angedacht.

Eviva Mallorca, Euer Team Strassacker

Kein Aprilscherz . . . heute war unser Ruhetag!

Nach dem gestrigen harten Trainingstag stand heute der wohlverdiente Ruhetag an. So ging es um 10 Uhr für das Team eine Art Fotosafari mit verschiedenen Stationen von der Cala Blava, entlang der Küstenstraße Richtung Cala Pi. Joscha Weber, der für die Saison 2014 als neues Mitglied dabei ist, hatte sich mit Fotoapparat und Videokamera bewaffnet, um die entsprechenden Aufnahmen zu machen. Das heutige Fotoshooting war vor allem für die neuen Teamfahrer aufregend und auch die „alten Hasen“ waren mit Begeisterung bei der Sache. Die Fotos dienen zum einen der Vorstellung der neuen Mitglieder, zum anderen bekommen die Sponsoren aktuelle Teamfotos, die auch auf der Homepage zu sehen sein werden.  Die Videokamera kam natürlich auch zum Einsatz. Auf das Resultat darf man gespannt sein, das in Kürze auf unserer Teamhomepage zu sehen sein wird. Die Fotos werden ebenfalls zeitnah auf unserer Facebookpage zu sehen sein.

Nach dem Foto- und Videoshooting ging es wieder Richtung Hotel, wo manche Fahrer den freien Nachmittag am Pool verbrachten, während andere nach Palma gefahren sind, um durch die Altstadt zu bummeln, um den Kopf für die morgige Einheit wieder frei zu bekommen, die uns zum San Salvador führen wird und eigentlich am dritten Tag hätte stattfinden sollen, aber leider dem Wetter zum Opfer gefallen ist. Aufgeschoben ist beim Team Strassacker aber nicht aufgehoben.

Eviva Mallorca, Euer Team Strassacker

Richtung Tramuntanagebirge und rauf zum Orient.

Nach der gestrigen Regenschlacht,schien heute den ganzen Tag die Sonne. Um 10 Uhr ging es Richtung Tramuntanagebirge, wo der Orient auf dem Programm stand. In zügiger Fahrt wurde die Anfahrt nach Bunyola bewältigt und das Team nahm den Anstieg in verschiedenen Gruppen in Angriff. Am höchsten Punkt sammelte man sich für die Abfahrt. Im Anschluss standen noch 3x10min GA 2 Intervalle auf dem Programm. Auch hier teilte man sich in Leistungsgruppen auf und spulte das Programm ab. Diese Gruppen machten sich auch getrennt auf den Rückweg ins Hotel, um jedem Fahrer die optimale Trainingsintensität zu ermöglichen. Die Stimmung im Team war heute ausgezeichnet, was sicherlich auch mit der Sonne zu tun hatte, die uns den ganzen über begleitete. Die Leistung stimmte auch zu 100% und alle Fahrer kamen zufrieden ins Hotel zurück.

Eviva Mallorca, Euer Team Strassacker

Regen  Regen  Regen. . . war das Motto unserer heutigen Trainingseinheit !!!

Die gestern von uns angekündigte 3. Trainingseinheit am San Salvador fiel buchstäblich ins Wasser. Als wir früh morgens aus dem Fenster schauten, sah es nicht sehr gut aus. Unsere Hoffnung, dass es bis 10:00 zur Abfahrt noch aufklart, hatte da noch Bestand. Doch diese Hoffnung sollte sich nicht bestätigen, im Gegenteil, der Regen wurde immer stärker. Wir entschlossen uns als Alternative erstmal das Formel 1-Rennen aus Malaysia anzuschauen. Danach beschlossen wir einen neuen Abfahrt-Zeitpunkt (lt. Wettervorhersage sollte der Regen gegen 14 Uhr etwas nachlassen) auszuwählen.

Gesagt getan. Um 14 Uhr waren wir alle für die 3. Trainingseinheit (mit geänderter Strecke) bereit. Wir fuhren Richtung „Randa”, um unsere geplanten K3 Einheiten zu absolvieren. Das sollten heißen: 3 x den Randa hoch. Als wir losfuhren war es wie vom Wettergott versprochen auch trocken, doch dies sollte sich im Laufe des Trainings noch in starken Regen verändern, so dass wir diesen 3. Tag im Regen absolvieren mussten. Trotz allem war die Stimmung sehr gut. Doch die größte Erkenntnis war, dass die Jungs bärenstark am Berg sind. Und das gibt uns allen Grund zur Hoffnung, dass die Saisonvorbereitung für das Team Strassacker voll im Gange ist und vor allem in die richtige Richtung geht. Zum Abendessen sah man es den Fahrern an, dass diese verkürzte Trainingseinheit von 82 km bei diesen sehr schwierigen Witterungsverhältnissen jeden doch Kraft geraubt hatte. Aber es hat trotzdem Spaß gemacht.

Morgen zur 4. Einheit vor dem Ruhetag am Dienstag (und hoffentlich bei besserem Wetter) stehen 154 km mit dem Anstieg zum Orient auf dem Programm.

Eviva Mallorca, Euer Team Strassacker

Einrollen im Grundlagenbereich.

Ausgeschlafen und gestärkt nach unserem ausgiebigen Frühstück  ging es heute morgen um zehn Uhr zur ersten Trainingseinheit an den Start.

Bei bedeckten Himmel und angenehmen 18 °, starteten wir am zweiten Tag  zu unserer Trainingseinheit.

Nach einem gemeinsamen Einrollen im Grundlagenbereich ging es dann nach ca. 40 km eigentlich richtig los. Dabei teilten wir unsere 15-köpfige und starke Gruppe auf. Bei starkem Wind starteten wir unsere wettkampfspezifischen Einheiten . Dies wurde 3 x 15 min. gefahren. Danach ging es im  G1-Bereich wieder Richtung Hotel an der Küste entlang zurück. Am Ende des Tages standen 140 km auf dem Tacho und dies gab Anlass genug  uns mit Kaffee und Kuchen zu belohnen.

Die Stimmung ist sehr gut, die neuen Fahrer scheinen sehr viel Spaß an der Sache zu haben und fühlen sich im Team sehr wohl.

Morgen steht auch schon die 3. Trainingseinheit mit unseren ersten K3-Einheiten auf dem Programm.

Es steht der San Salvador auf dem Programm . . . doch dazu morgen mehr. In diesem Sinne wünschen wir euch weiterhin viel Spaß beim Lesen.

Euer Team Strassacker

Eviva Mallorca!

Manch einer blinzelte noch mit kleinen Augen in die Frühlingssonne Mallorcas. Kein Wunder denn für einige Strassacker-Fahrer begann der erste Trainingstag schon um 2:30 Uhr. Mitten in der Nacht aufstehen, zum Flughafen eilen und ab in den Flieger nach Palma de Mallorca – schon vor dem ersten Meter auf dem Rad wurden dabei die ersten Kalorien verbrannt. „Aber fürs Trainingslager macht das jeder gern, da spielt Müdigkeit keine Rolle“, sagte Teamchef Franco Adamo mit einem Augenzwinkern.

Nach dem gemeinsamen Radaufbau am Hotelpool ging es auf eine erste lockere Einrollrunde in den Süden der Lieblingsinsel aller Radsportler. 88 entspannte Kilometer auf flachem Terrain, aber mit teilweise böigem Wind gingen beim lockeren Plausch mit den Kollegen rum wie im Nu. 15 Teammitglieder sind nach Mallorca gekommen, um eine Grundlage für die anstehende Jedermannsaison zu legen. Dabei stehe „Qualität vor Quantität“, betonte Franco Adamo bei der abendlichen Teambesprechung. Dementsprechend erwartet die stärkste Jedermann-Mannschaft im German Cycling Cup 2013 in den kommenden Tagen ein hartes Trainingsprogramm gespickt mit Intervallen und Fahrtspielen. Kein Problem, solange die Sonne weiter lacht – eviva Mallorca, es lebe Mallorca!

Video vom Mallorca-Trainingslager 2014:

Impressionen vom Mallorca-Trainingslager 2014:

 

Lesenswert

Team Strassacker

Rückblick: Trainingslager Mallorca 2017

Das Team Strassacker hatte sich vergangene Woche für die  GCC Saison 2017 auf Mallorca vorbereitet …

1 Kommentar

  1. Hallo Team Strassacker,
    wünsche Euch ’ne tolle Trainingswoche und herzliche Grüße an meinen Freund und Trainingspartner Stefan Hofmann,
    Grüße aus dem Frankenwald von Tom

Wir freuen uns über Deinen Kommentar zu diesem Artikel: