Team Strassacker - Sieg in Göttingen durch Hanno Rieping

Göttingen – Der perfekte Saisonstart 2017

Vor dem Start herrschte noch Ungewissheit: Was sind die starken Trainingsleistungen wirklich wert? Im Ziel ist klar: Das Team Strassacker ist in exzellenter Form. Die Tour d’Energie 2017 wurde zu einer Demonstration der Stärke.

Bereits einige Meter vor der Ziellinie wusste er es: Hanno Rieping richtete sich auf, streckte die Arme jubelnd in die Luft und raste mit mehr als einer Radlänge Vorsprung über die Ziellinie.  Der Neuzugang im Team Strassacker sorgte mit seinem fulminanten Sprintsieg für den bestmöglichen Saisonauftakt: Einzelsieg, Platz eins und zwei in der Teamwertung und Gelbes Trikot – besser geht’s nicht.

„Ehrlich gesagt hätte ich das nicht gedacht. Aber während des Rennens habe ich dann immer mehr dran geglaubt, weil ich weiß, dass ich im Sprint ganz gute Chancen habe“, sagte ein freudestrahlender Hanno Rieping nach dem Zieleinlauf. Der 40-jährige Routinier aus Oldenburg war im Sprint der Spitzengruppe am Ende klar der Schnellste und verwies mit Stefan Räth (Merkur Druck) und Marek Bosniatzki (Bürstner Cycling) zwei endschnelle Fahrer auf die weiteren Podestplätze. Hanno Rieping konnte sich dabei auf seine Teamkollegen Christoph Mai (9. Platz), Nils Kessler (10.), Denis Holsinger (11.) und Holger Koopmann (12.) verlassen, die ihm den Sprint perfekt vorbereiteten: „Ich hatte eine top Unterstützung vom Team. Gerade Denis und Holger haben am Ende alles gegeben, was sie hatten. Ohne die Jungs hätte ich das nicht geschafft.“

Begonnen hatte der erste Lauf des German Cycling Cup (GCC) 2017 mit winterlichen Temperaturen und kurzen Schauern. Von Beginn an reihten sich die celestefarbenen Trikots von Strassacker in den ersten Positionen des Feldes ein. Benjamin Albers tat sich in dieser Phase besonders hervor. Strassacker beobachtete den Rennverlauf, reagierte zunächst nur auf die Attacken anderer Teams. Am zweiten Anstieg hinauf nach Meensen sprang Nils Kessler in eine Ausreißergruppe und sorgte so für Entlastung seiner Teamkollegen.

So richtig ging das Rennen aber erst zur Halbzeit am langen Anstieg durch den Bramwald los. Gleich in den ersten Kehren attackierten mehrere Fahrer, darunter auch Denis Holsinger und Christopher Mai. Strassacker war mit der Besetzung der zwölfköpfigen Spitzengruppe aber noch nicht zufrieden und Nils Kessler schloss mit einer entschlossenen Tempoverschärfung zu den Führenden auf. Hinter der Kuppe zog aus dem stark geschrumpften Peloton Ex-Amateur-Weltmeister Christian Müller durch und Holger Koopmann sprang an sein Hinterrad. Auch Hanno Rieping setzte kurz darauf nach und zusammen schloss dieses Trio zur Spitze auf.

Vor dem finalen Anstieg hinauf zum Hohen Hagen setzten sich mit Anthony Spysschaert, Jelle Maeyaert (Deutsche Kinderkrebsstiftung) und Jonas Leefmann (Drinkuth) drei Fahrer ab, Nils Kessler und Stefan Räth setzten im Anstieg nach. Dieses Quintett wurde rund acht Kilometer vor dem Ziel wieder durch die Verfolger gestellt. Auf der folgenden Windkante konnten sich einige Fahrer, darunter Hanno Rieping, leicht absetzen. 400 Meter vor dem Ziel schafften es die restlichen Strassacker-Fahrer erneut, den Anschluss herzustellen, setzten sich sofort an die Spitze und zogen den Sprint für Hanno Rieping an. Der setzte sich mit kraftvollen Tritten durch und gewann.

„Ich weiß, was Hanno kann. Dass er das auch nach mehreren Jahren Pause so abrufen konnte, ist einfach toll“, lobte Franco Adamo seinen Neuzugang. Besonders freute ihn aber die geschlossene Mannschaftsleistung . „Eine Steigerung ist fast nicht mehr möglich. Einzel- und Teamsieg – ich freue mich sehr für die Jungs, so kann es weiter gehen. Wir sind es jetzt, die es zu schlagen gilt.“ Der nächste Lauf des GCC wird auf dem Hockenheimring am 13. Mai ausgetragen.

Ergebnisse Team Strassacker in Göttingen:

1. Hanno Rieping

9. Christopher Mai

10. Nils Kessler

11. Denis Holsinger

12. Holger Koopmann

16. Kai Miebach

19. Christian Thomas

22. Florian Anders

29. Timo Dahlheimer

Team-Strassacker-Goettingen-04 Team-Strassacker-Goettingen-02 Team-Strassacker-Goettingen-03 Team-Strassacker-Goettingen-05 Team-Strassacker-Goettingen-06

Bericht von: Joscha Weber

Über Piero Adamo

Lesenswert

Team Strassacker - Rund um Köln 2017

Rund um Köln 2017 – Hitzeschlacht am Rhein

In seinen bisher 101 Austragungen hat der Radklassiker Rund um Köln schon viel erlebt: Schnee, …

Wir freuen uns über Deinen Kommentar zu diesem Artikel: